Weitere Berechnungen der Aerodynamik Consult GmbH ergeben deutliche Lastverringerung an WEA durch Tuberkel-Technologie

September 30, 2015

Wie bereits im Vorfeld der abgeschlossenen Berechnungen hinsichtlich der Reduzierung von Lasten durch den Einsatz der TEG-Tuberkel-Technologie erwartet, bestätigen die Berechnungen der Aerodynamik Consult GmbH eine signifikante Lastreduzierung an den Blättern und dem gesamten Antriebsstrang bis zum Turm. Die Ergebnisse sind dabei so deutlich, dass von einem möglichen Technologiewechsel durch den Einsatz der patentierten Tuberkel-Technologie gesprochen werden kann.

Die Lasten reduzieren sich demnach in einer solchen Weise, dass bei Rotorblättern von einer Verlängerung der Lebensdauer von bis zu 100 % und bei Metallbauteilen von bis zu 30 % ausgegangen werden kann. Diese Effekte spielen besonders beim Einsatz von immer größer werdenden Rotorblättern und installierten Leistungen bei WEA eine bedeutende Rolle. Im Q3-Q4 2016 sind weiterführende Tests an einer mit der TEG-Technologie nachgerüsteten WEA geplant, die diese Ergebnisse in der Praxis bestätigen sollen.

Suche